Mittelalter Kostüme und Gewänder


Sie erlebt heute wieder eine Renaissance: Mittelalter Kleidung. Ganz gleich ob mittelalterliche Kleider, mittelalterliche Schuhe oder mittelalterliche Kostüme, die Kleidung im Mittelalter ist modern wie selten zuvor. Das Mittelalter boomt, besonders auf Märkten. Gaukler und Minnesänger, Bader und Gewandschneider. Sie singen Lieder, kochen wie vor 500 Jahren und sie tragen typisch mittelalterliche Gewänder.
Viele sind fasziniert von dieser Mittelalter Bekleidung und würden selbst gerne Mittelalter Mode tragen. Die beste Adresse für mittelalterliche Gewandung, wie diese Bekleidung genannt wurde und wird, ist ein Mittelalter Laden. Hier gibt es authentisch das ein oder andere schöne Mittelalter Gewand, Trinkhörner, Schreibfedern, Schmuck und alles was zum Mittelalter dazu gehört.

Aber wie sah sie wirklich aus, die Mode im Mittelalter?

Die Mode im Mittelalter war vielschichtig. Es gab spezielle Kleidung für Männer, Frauen und auch für Kinder. Unterschiedliche Kleidung für Arme und für Reiche.
Für die Recken gibt es mittelalterliche Hemden aus Baumwolle, Waffenröcke und Hosen für die Ritter und für den Bauern einfache Kniebundhosen oder ein Wams aus Wolle.
Für die Maiden gab es im Mittelalter Kleider in verschiedenen Farben und Schnitten. Das festliche Gewand ebenso wie einen einfachen Rock mit Schürze und Bluse für den Alltag. Adelige Frauen hatten Kopftücher, Hüte und Lederbeutel, die an den Gürtel gehängt wurden. Im Mittelalter war Schmuck nur für reiche Leute erschwinglich oder wurde vererbt. Ein beliebtes Kleidungsstück war der Umhang, Mäntel kannten die Menschen damals noch nicht. Der Umhang im Mittelalter war aus gefilzter Wolle oder für die Adeligen auch aus sehr fein gewebtem Leinen oder sogar aus Seide. Auch Schuhe waren im Mittelalter vom Geldbeutel abhängig. Grobe Holzpantinen für die Bauern und Händler, elegante Schuhe aus feinem Leder oder Stoff für den Adel.

In der heutigen Zeit gibt es Mittelalterbedarf und Mittelalterkleidung im speziellen Mittelalter Shop oder auch im Internet. Neben mittelalterlicher Bekleidung gibt es jede Art von Zubehör aus der damaligen Zeit. Neben Kleidung auch Musikinstrumente und Getränke wie Met, Kräuterliköre und Fruchtweine. Aber auch Hexenzubehör und Möbel bis hin zum Zelt. Selbst der mittelalterliche Apotheker bekommt hier Mörser und mittelalterliche Waagen und Gewichte.

Wer handwerkliche etwas Geschick hat, der kann ein mittelalterliches Gewand auch selbst schneidern. Nach einem original mittelalterlichen Schnittmuster kann jeder, der mit Nadel und Faden oder einer Nähmaschine umgehen kann, leicht ein Mittelalter Kostüm nähen. Im Mittelalter war Kleidung teurer Luxus, den sich nicht jeder leisten konnte. Deshalb nähte jeder Frau im Mittelalter die Gewandung für die ganze Familie selbst. Und meistens wurde nach Augenmaß genäht, denn im Mittelalter waren Schnittmuster nur für gelernte Schneider erhältlich.
Vornehme Damen ließen sich ein Kleid im Mittelalter von ihrem Hofschneider auf ihre Figur zuschneiden und nähen. Die Kleidung der ärmeren Leute musste vorallem robust und langlebig sein. Die Farben waren dunkel, da man darauf den Schmutz nicht so deutlich sah. Helle Farben waren nur für Reiche.


Zum Thema Fantasy